Vereine in Müllheim

Das Informationsportal der Stadt Müllheim
alle Vereine, alles Wissenswerte

Menü
Startseite

Diakonische Initiative „unBehindert miteinander leben“

Entstanden aus der „Aktion Behinderte ‘74“, einer Initiative der Evangelischen Bezirksjugend des Evangelischen Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald, gründete sich die Diakonische Initiative Mitte der 70ger Jahre. Heute ist die Diakonische Initiative (DI) eine Einrichtung des Diakonischen Werks Breisgau-Hochschwarzwald, hat jedoch ihren Arbeitsschwerpunkt nicht verlagert.
Mit unserer Arbeit tragen wir zu einem besseren „unBehinderten“ Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung bei. Hierzu ist es uns ein Anliegen persönliche Begegnungsmöglichkeiten auf Freizeiten, aber auch während unserer regelmäßigen Begegnungsgruppen im Alltag zu schaffen. Wir versuchen die Teilhabe für Menschen mit Behinderung an der Gesellschaft zu fördern und setzen uns ein, soziale Benachteiligung zu verringern.

Als Teil der Evangelischen Landeskirche in Baden ist es unser Ziel, christliche Werte zu leben und ein christlich-evangelisches Profil in unserer Arbeit wiederzufinden. Aus unserer Sicht ist gelebte Inklusion auch gelebtes Christentum: Die Wertschätzung jedes Menschen, unabhängig von Besonderheiten oder eventuellen Einschränkungen. Den Verkündigungsauftrag nehmen wir, neben unseren inklusiven Gottesdiensten (GMA – Gottesdienst Mit Allen) oder unseren Gottesdiensten und Andachten auf unsere Freizeiten, durch uns Handeln wahr.

Unsere Angebote
In unserer Arbeit lassen sich deutlich drei Schwerpunkte festmachen:

  • Inklusive Freizeitangebote für Menschen mit- und ohne Behinderung
    Mehrfach im Jahr plant und organisiert die DI Freizeiten für Menschen mit- und ohne Behinderung. Diese Freizeiten finden im In- und Ausland statt. Hierbei ist es uns ein Anliegen, die Gruppen gemischt zu halten: Wir möchten Menschen mit- und ohne Behinderung zusammenbringen, Barrieren abbauen, Berührungsängste nehmen und Beziehung schaffen.
  • Offene Angebote für Menschen mit- und ohne Behinderung
    Über das gesamte Jahr verteilt bieten wir regelmäßige und wiederkehrende Angebote an. Dies reicht von Kegelabenden bis hin zu Diskobesuchen, von interessanten Lesungen bis hin zu gemeinsamen Kochkursen, von Museumsbesuchen hin zu Abenteuerausflügen. Wie auch bei unseren Freizeiten möchten wir hier Barrieren abbauen, Menschen zusammenbringen aber auch kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe fördern. Gleichzeitig haben unsere regelmäßigen Betreuungsangebote einen familienentlastenden Charakter für Menschen, die Angehöre privat pflegen.
  • Projekte und innovative Angebote
    Als Einrichtung einer modernen Diakonie und einer modernen Kirche, arbeiten wir immer wieder an neuen und innovativen Projekten: Die Erschließung neuer Medien, die Beschäftigung mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen, sowie unterschiedlichsten, wechselnden Herausforderungen im Alltag, begegnen wir mit Kreativität und Flexibilität.


Mitmachen und unterstützen

In unserer Arbeit sind wir auf ehrenamtliches Engagement angewiesen. Sowohl im Rahmen unserer regelmäßigen, lokalen Angebote in der Region, als auch insbesondere bei unseren Freizeiten. Wir freuen uns immer über neue Helfende, gleichzeitig aber auch über neue Teilnehmende (egal ob mit- oder ohne Behinderung). Bei Interesse an unseren Angeboten kann sich jede Person telefonisch oder per Mail bei uns melden.

Wer selber keine Zeit für die Teilnahme an unseren Programmen hat, jedoch trotzdem helfen möchte, kann dies auch ganz klassisch machen:

Die Diakonische Initiative ist spendenbasiert. Als Einrichtung müssen wir uns selber tragen und finanzieren und sind auf die Unterstützung von Spenden für die Durchführung unserer Angebote angewiesen. Spendengelder werden für Material, Instandhaltung, Pflegeartikel und Personal aufgewendet. Sachbezogene Spenden oder Sachspenden helfen uns ebenso.